Mittwoch, 8. April 2015

Kokosnuss-Macadamia-Törtchen mit einer zart schmelzenden Schokoladenfüllung (ganz ohne Mehl)

Ihr kennt ja mittlerweile schon einen grossen Teil meiner Familie. Aber heute möchte ich Euch mal meine Mutter vorstellen :D Sie ist eigentlich mein allergrösster Fan. Bei fast allem, das sie von mir probiert, sagt sie voller Ernst: „Das ist jetzt wirklich das Beste, was du jemals gekocht hast!“ Insbesondere hat sie eine Vorliebe für so richtig schokoladige Süssspeisen. Und deshalb widme ich ihr das heutige Rezept ;) ! Diese verlockenden Törtchen aus Schokolade, Kokosmilch und Macadamianüssen sind bei uns keine fünf Minuten auf dem Tisch liegen geblieben! Sie schmecken einmalig weich und zart und lassen einen wirklich dahinschmelzen. Und für den ganz besonderen Reiz sorgen diesmal die salzigen und gerösteten Erdnüsschen. So unsagbar liebenswert wie meine Allerbeste ;)  


Ich weiss, ich bin so schnell wieder auf die Torten-Welle gesprungen, aber ich habe Euch ja zum Glück vorgewarnt. Und überhaupt sind es nur Minitörtchen mit einer gesunden Ader dazu… :P


Rezept für 5 kleine Törtchen

Für die Törtchenböden
100 g Kokosflocken
75 g Macadamianüsse
50 g Erdnüsse (geröstet und gesalzen)
2 EL Kokosfett (geschmolzen)
2 ½ EL Agavendicksaft

Für die Schokoladenfüllung
75 g Kokosmilch
100 g Zartbitterschokolade (vegan)

Ausserdem:
20 g Macadamianüsse
10 g Kokosflocken


Den Ofen auf 180° vorheizen.

Die Macadamianüsse und die Erdnüsse im Mixer ganz fein mahlen, danach in eine Schüssel füllen. Die Kokosflocken ebenfalls im Mixer fein mahlen und auch in die Schüssel geben.

Die gemahlenen Nüsse mit dem Kokosfett und Agavendicksaft mischen.

Fünf Papierförmchen in ein Muffinblech legen und die Papiermuffins mit dem Teig auskleiden.

Die Törtchenböden im vorgeheizten Ofen 10 – 15 Minuten goldbraun backen. Die fertigen Böden komplett auskühlen lassen.

Inzwischen die Schokolade mit der Kokosmilch über einem Wasserbad in einer kleinen Schüssel schmelzen und leicht abkühlen lassen. Nun die noch flüssige (lauwarme) Schokoladenmasse in die abgekühlten Böden füllen. Die Törtchen im Kühlschrank fest werden lassen.

Inzwischen die Macadamianüsse grob hacken und in einer beschichteten Bratpfanne goldbraun rösten. In der letzten Sekunde die Kokosraspeln zugeben und dann gleich vom Herd nehmen.

Die gerösteten Nüsse auf die halbfesten Törtchen streuen und die Törtchen weiter fest werden lassen.

Die fertigen Törtchen gekühlt geniessen.


Ich wünsche Euch und Euren Müttern viel Spass bei dieser kulinarischen Liebkosung ;)



 Ich habe zwar versucht mich zurückzuhalten, aber diese acht Fotos mussten einfach sein. :)

Alles Liebe Ida

Kommentare:

  1. wow, das hört sich wahnsinnig lecker an! das muss ich bald mal ausprobieren! hast du denn die trink-kokosmilch genommen, oder die aus der dose?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Barbara! Das wäre natürlich super toll:) ich habe Kokosmilch aus der Dose genommen, Trinkkokosnuss wäre zu flüssig... Lass es Dir schmecken <3

      Löschen
  2. Liebe Ida, ich habe heute die Schokotörtchen UND den Glasnudelsalat gemacht und es war fantastisch!!! Ich habe mich beinahe komplett an die Rezepte gehalten und mein Mann und ich sind jetzt pappsatt und glücklich. :)
    Deine Seite ist eine meiner liebsten und ich werde mich nach und nach durch all deine Rezepte durchkochen und -backen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi, vielen Dank für diesen schönen Kommentar! So toll, dass Du gleich zwei Gerichte ausprobiert hast und sie Euch geschmeckt haben! :) Pappsatt... das ist immer gut ;)
      Es freut mich, dass Du noch mehr Rezepte ausprobieren wirst und Dir meine Seite gefällt!
      Euch auch ein schönes, sonniges Wochenende und ganz liebe Grüsse.

      Ida

      Löschen
  3. hi, wie lange müssen die törtchen denn in den kühlschrank?
    lg, felix

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...